Showtime

420 Song-Intros in 60 Minuten – und das ist erst der Anfang: Soulwax präsentieren in den nächsten Wochen auf ihrer Website 24 einstündige radioähnliche Shows. Die erste Folge „Introversy“ ist schon online, mit dem eingangs erwähnten halsbrecherischen Mix, begleitet von Visuals, die an etwas zu albern geratene Monty-Python-Animationen erinnern. Weitere Shows folgen am Montag, 4. Juli. Da sollen gleich sechs hintereinander gesendet werden, danach immer eine pro Woche. Damit man auch wirklich keine einzige Folge verpasst, lädt man sich am besten gleich die „RadioSoulwax“-App runter und bekommt dann jeweils eine Push-Benachrichtigung, wenn wieder was on air geht.

Längster Albumtitel ever!

Eine kurze oberflächliche Recherche ergab: Fiona Apples Album „When The Pawn Hits The Conflicts He Thinks Like A King What He Knows Throws The Blows When He Goes To The Fight And He’ll Win The Whole Thing ‚Fore He Enters The Ring There’s No Body To Batter When Your Mind Is Your Might So When You Go Solo, You Hold Your Own Hand And Remember That Depth Is the Greatest Of Heights And If You Know Where You Stand, Then You Know Where To Land And If You Fall It Won’t Matter, Cuz You’ll Know That You’re Right“ von 1999 scheint mit seinen 444 Zeichen momentan der Rekordhalter zu sein – unter den Alben, die es in die Charts geschafft haben.

Ein Remix-Album von Soulwax kommt allerdings auf 552 Zeichen. Der Titel geht dann auch gleich als Infotext durch: „Most of the remixes we’ve made for other people over the years except for the one for Einstürzende Neubauten because we lost it and a few we didn’t think sounded good enough or just didn’t fit in length-wise, but including some that are hard to find because either people forgot about them or simply because they haven’t been released yet, a few we really love, one we think is just ok, some we did for free, some we did for money, some for ourselves without permission and some for friends as swaps but never on time and always at our studio in Ghent.“

Prima Ausrede

Gut, dass Saam Farahmand (oder etwa Simon Farrowland?) seine Projekte so treffsicher auswählt. Denn auf diese Weise kann ich prima behaupten, ich hätte intensiv Recherche betrieben, nachdem ich den DVD gewordenen Dauer-Rave-Alarm „Part Of The Weekend Never Dies“ von Radio Soulwax angeschaut habe, der jetzt gleich veröffentlicht wird. Wer denn da Regie geführt habe usw. – und wäre dabei auf dolle Clips von den Klaxons, Simian Mobile Disco u. a. gestoßen, wäre spontan fasziniert gewesen von dem beeindruckenden umfangreichen Oeuvre des Londoners, von den darin auftauchenden biblischen Bezügen, dem Spiel mit den Elementen, den klaren geometrischen Formen unter gleichzeitigem Einsatz von Knallbuntem, dieser subtilen Verschiebung der Kommunikationsebenen, … Dabei habe ich nur ein paar gute Songs angehört und wie es der Zufall so will, liefert Saam die perfekte Klammer. Denn er verantwortet die Videos zu all diesen Tracks:

Klaxons – „Golden Skans“

New Young Pony Club – „Ice Cream“

Simian Mobile Disco – „Hustler“

Hercules And Love Affair – „Blind“

Good Shoes – „All In My Head“

Late Of The Pier – „Bears Are Coming“

Lightspeed Champion – „Tell Me What It’s Worth“