Große Welt, kleine Welt

Wenn alle bisher veröffentlichte Musik immer und überall verfügbar ist, und gleichzeitig die Digitalisierung eine (weitgehende) Demokratisierung der Musikproduktion ermöglicht, dann kann auch in allen Ecken der Welt an einer Weiterentwicklung elektronischer Musik gearbeitet werden, ohne dass man über einen Offline-Zugang zu bestimmten, gerne lokal begrenzten Subkulturen verfügen muss. Umgekehrt können die oft fernab (bislang in der Popkultur) tonangebender Metropolen produzierten Tracks schnell wieder rausgeschickt und weltweit wahrgenommen werden. Während der letzten Jahre hat sich in den entlegensten Spots Tanzmusik entwickelt, die trotz eines globalen Musikgedächtnisses durchaus regionale Eigenheiten aufweist.

Die Veranstaltung „Radical Riddims – Global Ghetto Tech“ bringt am kommenden Wochenende alle diese fein ausdifferenzierten Subgenres zusammen: Baile Funk aus Brasilien, UK Funky und Bassline, ja, auch Dubstep, Chicago Juke, Kuduro, Kwaito, Miami Bass, …
Spoek Mathambo, Sissy Nobby, MC Rodney P, Daniel Haaksman u. v. a. machen im Ritter Butzke Party. Vorträge und Filme in der Galerie Schau Fenster nähern sich dem Ganzen von der theoretischen Seite. Freitag um 19 Uhr geht es los, das komplette Programm steht hier.