Abschiedsgeschenk

The Dance Inc. – This Fighting from Audiolith Records on Vimeo.

The Dance Inc., der vielleicht dienstälteste Highflyer im Audiolith-Portfolio, melden Insolvenz an und verschenken zum Abschied gleich ein ganzes Album. Die Synthies auf „This Fighting“ haben passenderweise mindestens ein bis zwei Tränen im Display. Elektro-Pop für Freunde der 80’s – und das sind trotz jahr(zehnt)elanger Revivals heutzutage ja irgendwie immer noch alle.

Drei Freunde müsst ihr sein

Der Mann mit der Zauberstimme, der die Grenzen der Romantik scheinbar unendlich erweitern konnte, ohne je  kitschig zu werden, hat sich ein neues Konzept ausgedacht. Als Singer/Songwriter hatte José González so ziemlich alles richtig gemacht, doch die Stilmittel sind in diesem Genre als One-Man-Show nun einmal begrenzt. Also traf er sich mit seinen alten Compañeros Elias Araya & Tobias Winterkorn und gründete Junip.

Ein Album soll im September erscheinen, die „Rope And Summit“-EP läuft jetzt schon im Player hier unten, kann auf der Website der Band nach Registrierung runtergeladen werden (die Single „Rope And Summit“ gibts auch direkt hier ganz ohne irgendwelche Hürden).

Reality Check gewünscht? Bitteschön: City Slang hat am 30. Juni den Festsaal Kreuzberg angemietet, um Junip und Norman Palm, den anderen neuen kleinen Star des Labels, zu präsentieren.

Tanz in den Mai mit 4AD

Das traditionsreiche Auskenner-Label 4AD hat sich heute nicht nur die Tanzschuhe sondern auch gleich noch die Spendierhosen angezogen: Der „Summer Sampler“ (mit Songs von The National, Ariel Pink’s Haunted Graffiti, Efterklang, The Big Pink u. a.) steht für Newsletter-Abonnenten ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Gleich mal hier registrieren.

Für die Großraumdisko

Booka Shade verschenken einen Track. „Regenerate“ ist der erste Vorbote ihres Ende April erscheinenden Albums „More!“. Du musst Walter Merziger und Arno Kammermeier lediglich Deine Mail-Adresse verraten, dann bekommst Du da den dubbigen Track kostenlos. Der ist mächtig genug, um auch in den größten Hallen die Schäfchen in den hinteren Reihen zum Tanzen zu bringen.

Vier auf einen Streich

Und auch Peter Van Hoesen gibt einen aus. Nein, falsch: Der Belgier stellt gleich vier Tracks zum kostenlosen Download bereit, seine „Variable_Parts_EP„. Allerdings sind wir mit Peter auf dem Techno-Floor gelandet. Genre-Hopping rules. Und da bollern die Beats & Bässe weit weit unten, in den ganz tiefen Frequenzen, rum. Das Unheil, das sich bei den Turin Brakes nur vage ankündigt, nimmt jetzt den ganzen Raum ein. Zum Download bitte hier entlang. Damit auch jeder Nerd bekommt, was er will, hat PVH die EP als MP3, AAC, FLAC, Ogg Vorbis, und was sich irgendwer noch so an Formaten ausgedacht hat, online gestellt.

Geschenkt

Die Turin Brakes, die sich zu Beginn des letzten Jahrzehnts zusammen mit den Kings Of Convenience an die Spitze der Quiet-Is-The-New-Loud-Bewegung schlichen, verschenken über ihre Website einen Song aus ihrem Album „Outbursts“, das Ende Februar in die Läden kommen soll. Die Aktion startet genau jetzt und läuft 14 Tage. „Apocolips„, so heißt der Track, das sind gut dreieinhalb Minuten schwelgerische Hippie-Folklore mit mehrstimmigem Gesang, Akustikgitarren, Pianogeklimper, trockenen Beats und ein paar schönen Steigerungen, die sich nicht immer in Wohlgefallen auflösen, sondern erahnen lassen, dass hinter der harmlosen Fassade vielleicht noch eine Überraschung lauert…