Time Doesn’t Exist, Clocks Exist

Und dann behaupte noch einer, Facebook sei nur ein Zeitkiller. Just dort bin ich eben auf diese Künstlerin gestoßen: Die Londoner Designerin Amandine Alessandra beschäftigt sich beim ersten Hinschauen mit Typo-Stuff und trägt ihre Arbeiten gerne in den öffentlichen Raum, auf den world famous Fußgängerüberweg in der Abbey Road zum Beispiel. Aber eigentlich geht es Ihr um die Zeit: Wie hier in der auch bei Werbern beliebten weil belebten Liverpool Street Station. Go to Alessandras Website, da läuft u. a. in Zehntelsekundenschritten eine aus Menschen gebildete Uhr durch.

Für die Geeks

Also mal ehrlich: Außer der im letzten Post gezeigten Illu hat die Illustrative 2009 nicht so verrückt viel Interessantes zu bieten. Deutlich besser gefallen mir die Arbeiten eines alten Bekannten, Axel Pfänder heißt er, der mir diese Woche beim Lunch erzählte, dass er eben seinen Webshop freigeschaltet hat. Und jetzt schau Dir mal diese geeky Prints an. Toll, ne?